Mobile Kinesiologin Hollabrunn

Mit Kinesiologie werden keine Krankheiten, psychische- oder Lernstörungen behandelt. Eine kinesiologische Sitzung ist kein Ersatz für eine medizinische oder psychoterapeutische Behandlung.



Kinesiologie -Was ist das?

 

Kinesiologie verbindet das Wissen aus der modernen westlichen Medizin, der traditionellen chinesischen Medizin, und der modernen Wissenschaften.
Das Wort Kinesiologie stammt aus dem Griechischen Kinesis (Bewegung) und Logos (Lehre).
Kinesiologie ist die Lehre der Bewegung und der Bewegungsabläufe im Körper.

Wenn diese Abläufe gestört sind, wird der Körper energetisch blockiert und verschiede Syptome (Angst, Allergien, Lernproblene, Müdigkeit und Schmerzen) können auftreten.


Der Muskeltest


KinesiologInnen benützen den Muskeltest, um im Körper Stressauslöser und energetische Blockaden festzustellen und diese durch  Aktivieren bestimmter Punkte am Körper, durch gezielte Bewegungs und Energieübungen oder durch Arbeit im emotionalen Bereich zu lösen.
 
Bei Säulingen, Kleinkindern oder körperlich sehr schwachen Personen kann man den Muskeltest nicht direkt anwenden. Sie werden durch eine sogenannte Surrogatperson getestet.
Man testet dessen Muskel während er/sie im körperlichen Kontakt mit dem testenden Personen steht.
Die Balance wird dann direkt an den testenden Person durchgeführt.

Verlauf einer Balance

Kinesiologie kann man in vielen Bereichen des Lebens anwenden. Eine Balance verhilft zu kreativem und koordiniertem Lernen, aktiviert die Selbstheilung des Körpers und unterstüzt uns in Stresssituationen
 
 
Während einer Balance ist das meist genutzte Instrument der menschliche Körper selbst.
Deshalb ist es wichtig, dass die Muskeln gut "geeicht" sind.
Für diesen Zweck führt man zuerst eine Übungsfolge (das sogennante PACE) durch.
Dann werden die Probleme und Schwierigkeiten des Klienten besprochen und durch Muskeltests die beste Balance-Methoden ausgewählt.
 
Nach einer Balance benötigt man fast immer eine Stabilisierung.

 

Man bekommt meistens eine persöniche Übungsreihe (zusammengestellt mit Hilfe von Muskeltests), die dann zuhause täglich gemacht werden sollte.